1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars aus 132 Bewertungen
Loading...

Flüssiggastank mieten – Preisvergleich & Tipps

Jeder möchte eine günstige und saubere Energieversorgung für sein Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus oder Unternehmen. Dabei lohnt immer der Blick auf Gaslösungen. Diese sind in erster Linie unschlagbar günstig, aber auch sehr sauber und umweltschonend.

Gaslösungen – unschlagbar günstig

Überall dort wo es kein Erdgas (Stadtgas) gibt, ist Flüssiggas im Gastank die richtige Lösung. Jedes Jahr werden in Deutschland viele tausend Flüssiggastanks neu aufgestellt oder der Gastank unterirdisch eingegraben. Gaslösungen sind sehr sauber und haben im Vergleich zu Heizöl deutlich weniger klimaschädliches CO2. Auch beim Feinstaub und Stickoxiden sind Gasheizungen wesentlich sauberer als Heizöl. Gegenüber den sehr großen Mengen Feinstaub ausstoßenden Pelletheizungen ist der Vorteil natürlich noch viel größer.

„Mieten statt kaufen“ – absolut im Trend

„Nutzen statt Besitzen“ ist ein Trend, der immer größer wird. Nicht nur Wohnungen, Waschmaschinen oder Heizungen werden gemietet auch Autos und Fahrräder leasen die Kunden und Musik und Filme werden gestreamt. Gerade bei dem Thema Flüssiggas möchten viele Kunden die Verantwortung für den sicheren Betrieb beim Flüssiggasanbieter belassen und wollen deshalb keinen Flüssiggastank kaufen. Und damit befinden die die Kunden in guter Gesellschaft: rund 8 von 10 Kunden in Deutschland wollen den Flüssiggastank mieten.

Flüssiggasanbieter vergleichen

Auf dieser Seite bekommen Sie wichtige Informationen und können eine unverbindliche Anfrage stellen. Lassen Sie sich gratis von unseren Beratern informieren. Wenn Sie möchten, können Sie im Anschluss bis zu drei Angebote von verschiedenen Flüssiggasanbietern erhalten, bei denen Sie einen Flüssiggastank mieten können.

Die Themen im Überblick

Vorteile des Gastank mieten

Die meisten Kunden mieten den Gastank, weil Sie mit Prüfungen, Wartungen und Instandsetzung nichts zu tun haben möchten. Keiner möchte ständig die aktuellen Vorschriften im Auge behalten. Ein professionelles Unternehmen, am besten mit einer eigenen technischen Abteilung, soll dies übernehmen. Aber auch viele weitere Vorteile sprechen dafür einen Gastank zu mieten:

  1. Keine Investitionskosten – die Kosten für den Gastank zwischen 1.900 und 3.800 € übernimmt der Flüssiggasanbieter.
  2. Die Flüssiggasanlage bekommt man meistens sehr günstig und von erfahrenen Fachleuten installiert.
  3. Alle Risiken, das Einhalten der Prüfintervalle, das Überwachen der Neuerungen bei den Vorschriften sowie die Kosten der Versicherungen werden vom Flüssiggasanbieter übernommen.
  4. Eine geringe monatliche Grundgebühr, die bei 5 € im Monat (ohne Prüfung & Wartung) beginnt.
  5. Wartung wird von Fachleuten übernommen – von befähigten Personen und zugelassenen ZÜS (TÜV, DEKRA).
  6. Ein fester, kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen von Lieferung bis Technik.
  7. Monatliche Abschlagszahlung, statt bezahlen der gesamten Lieferung.
  8. Versicherung des Vermieters mit großer Deckungssumme.
  9. Reparaturen, Lackierungen und ein Austausch gehen auf Kosten des Vermieters.
  10. Kurze Vertragslaufzeiten von in der Regel einem Jahr und eine 3 monatige Kündigungsfrist.

Austausch der Leistungen zwischen Flüssiggasanbieter und Kunde beim Gastank mieten

Flüssiggas gehört in die Hände von Fachunternehmen

Bei einer Flüssiggasanlage sollte man nicht am falschen Ende sparen. Ideal ist ein Flüssiggastank von einem deutschen Markenhersteller wie zum Beispiel der Firma STAG, ein guter Regler (auch Druckminderer) genannt wie von GOK und eine Hauseinführung, ebenfalls von einem deutschen Markenhersteller wie Schuck, zur wählen. Auch beim Flüssiggasanbieter sollte man auf eine Firma mit großer Erfahrung, hoher technischer Kompetenz und vielen Kunden vertrauen. Nicht zuletzt sagen auch viele Heizungsbauer: Flüssiggas überlasse ich den Fachleuten. Hier empfiehlt es sich mal nachzufragen wie viele Flüssiggasanlagen denn in den letzten 12 Monaten installiert worden sind.

Umstieg auf Erdgas jederzeit möglich

Das schöne beim Gastank mieten ist, dass Sie flexibel in der Rückgabe von dem gemieteten Gastank sind. Kommt später doch das Erdgasnetz oder Sie sind nicht mehr mit dem Anbieter zufrieden, kann der Gastank einfach zurückgegeben werden. So schnell wie er geliefert wurde ist dieser auch wieder weg. Moderne Heizung erkennen das zugeführte Gas automatisch und häufig können Sie die bestehende Hauseinführung einfach weiternutzen. Im schlimmsten Fall müssen Sie eine neue Düse für Ihre Gasheizung einbauen. Der Kostenpunkt liegt dabei bei circa 50 €. Der Umstieg auf Erdgas ist also sehr leicht.

Wer sollte einen Flüssiggastank mieten?

Einen Flüssiggastank mieten sollten alle Interessenten, die einen festen Ansprechpartner und guten Service in Sachen Flüssiggas wertschätzen. Dazu zählen Menschen mit einem Einfamilienhaus, Eigenheimbesitzer, aber auch Mieter und Vermieter. Die meisten Unternehmer geben Verantwortung für die Wartung, Prüfungen und Service an einen Flüssiggasanbieter und kümmern sich nicht selbst um den Gastank.

Flüssiggastank mieten mit Gaszähler

Was viele nicht wissen ist, dass man auch bei Flüssiggas eines oder mehrere Objekte über geeichte Gaszähler an einen Gastank anschließen kann. Diese Lösung ist ideal für Mehrfamilienhäuser mit Gasetagenheizungen oder Reihenhäuser. Der Anbieter macht häufig direkt einen Vertrag mit der einzelnen (Miet-)Partei und rechnet auch mit dieser ab. Zudem hat der Flüssiggasanbieter besondere Rechte. Er kann zum Beispiel bei säumigen Kunden nach erfolgloser Mahnung den Gaszähler ausbauen. Ein weiterer Vorteil des Gaszählers ist, dass man das Flüssiggas im Tank nicht vorfinanzieren muss. Man zahlt nur ungefähr das, was man auch verbraucht.

Gaszähler für Flüssiggastank zur Miete

Gaszähler günstiger als Wärmemengenzähler

Diese Lösung ist in der Regel wesentlich billiger und viel genauer (da geeicht) als Wärmemengenzähler zu verbauen. Wie beim Erdgas oder Strom werden auch bei Flüssiggaszähler Abschläge gezahlt. Am Ende des Jahres wird der Zählerstand übermittelt und entweder bekommt man eine Erstattung oder eine Nachzahlung. Auch bei einem Mieterwechsel innerhalb eines Jahres wird der Gaszählerstand abgelesen und vom Flüssiggasanbieter eine Abrechnung gemacht. Man muss also nicht schätzen oder sich über geänderte Preise zwischen dem Zeitpunkt der Flüssiggasbestellung und  dem Mieterwechsel streiten.

Gastank mieten mit Abschlagszahlung

Wenn man die Lösung mit dem Gaszähler nicht möchte, gibt es, auch wenn Sie den Flüssiggastank mieten, die Möglichkeit der Abschlagszahlung. Diese wird auch Pauschalzahlung genannt. Sie zahlen einen monatlichen Abschlag. Am Ende des Jahres wird dieser mit den Flüssiggas-Rechnungen verrechnet und sie müssen entweder etwas nachzahlen oder bekommen eine Gutschrift vom Flüssiggasanbieter. Viele Kunden wünschen eine solche Zahlweise, damit Sie nicht von einer hohen Rechnung überrascht werden.

Gastank mieten ohne Wartung

Einige Flüssiggasanbieter ermöglichen es, den Flüssiggastank zu mieten ohne die Wartung und Prüfung vom Gastank. In diesem Angebot können Sie die Prüfungen, Lackierungen oder den Austausch eines Ventils für den Gastank nach Aufwand bezahlen. Sie tragen also das Risiko, dass etwas kaputt geht selbst, müssen aber monatlich weniger Grundgebühr für den Flüssiggastank zahlen.

Flüssiggastank leasen statt kaufen

Viele Unternehmer wollen ähnlich ihrem Fuhrpark oder anderen Maschinen den Gastank leasen. Auch hier bietet sich die Miete de Gastanks an. Man hat ebenfalls nur eine monatliche Belastung, die sofort abgesetzt werden kann und kein Bilanzierung des Flüssiggastanks im Anlagevermögen. Zudem bleibt man flexibel, wenn man einen anderen Energieträger wählen möchte. Den Gastank leasen bietet sich inbesondere bei Großanlagen an, bei dem auch eine Flüssiggas-Verdampfer zum Einsatz kommt.

Vorteile den Gastank zu mieten für Gewerbe und Industrie

  1. Kein Investitionsaufwand. Für den Flüssiggasnlagenbetreiber entsteht kein Aufwand, da keine Investition getätigt werden muss. Auch Finanzierungkosten und Abschreibungen entfallen, da es kein Anlagevermögen wird.
  2. Die Einsparungen aus höherer Energieeffizienz einer neuen Heizung und niedrigen laufenden Kosten führen unmittelbar zu einer Liquiditätsverbesserung. Dadurch verbessert sich die Eigenkapitalrendite.
  3. Versorgungssicherheit und Service eines Flüssiggasanbieters führt zu keinem zusätzlichen Personalaufwand, da die Wartung Instandhaltung und Belieferung automatisch funktioniert.

Welchen Gastank kann man mieten?

Fast jeden Flüssiggastank kann man auch mieten. Egal ob oberirdischer oder unterirdischer Gastank, ein überfahrbarer Gastank oder ein hochwassersicherer Gastank – jeden Flüssiggastank kann man auch mieten. Die klassischen Flüssiggastank Größen sind:

  • 1.775 Liter – 0,8 Tonnen
  • 2.700 Liter – 1,2 Tonnen
  • 4.850 Liter – 2,1 Tonnen
  • 6.400 Liter – 2,9 Tonnen

Wer sich für einen Flüssiggastank entscheidet, muss abschätzen können, ob der Gastank für den eigenen Verbrauch nicht zu klein oder zu groß ist. Ein kleiner Gastank kann sehr ärgerlich sein, wenn man im Winter ständig auf den Inhaltsanzeiger schauen muss. Ein großer Flüssiggastank kann teuer werden, wenn er nicht im Intervall von 2 Jahren befüllt wird. Denn dann müssen Sie für die 2-jährige Prüfung extra jemanden anfahren lassen. Wie Sie den richtigen Gastank auswählen sehen Sie in der Tabelle:

Tabelle um den Flüssiggastank in der richtigen Größe zu mieten

Tipp: Die Empfehlung ist, mit einer Gastankfüllung ein Jahr auszukommen. Im Zweifel ist es, wenn man den Platz hat, immer besser die Flüssiggastank-Größe eine Nummer größer zu wählen. Dann können Sie hochpreisige Phasen überbrücken und dann Flüssiggas kaufen, wenn es günstig ist. Wenn Sie einen Gastank mieten, liegen zwischen den Gastank-Größen meist 1-2 € Preisunterschied je Monat.

Gastank unterirdisch mieten

Die meisten Kunden mieten einen Flüssiggastank der unterirdisch eingelagert ist. Der große Vorteil ist, dass man von diesem Gastank nur den Domdeckel sieht. So kann sich der Gastank gut im Garten vor Ihrem Einfamilienhaus einfügen. Der Gastank ist durch eine Epoxidharz-Beschichtung vor Rost geschützt und kann ganz leicht 40 Jahre und länger halten. Durch die aufwendige Herstellung ist ein unterirdischer Flüssiggastank etwas teurer. In der monatlichen Gastank-Miete macht das ungefähr 1-3 € Mehrkosten aus.

Domdeckel von gemietetem Gastank im Garten

Gastank oberirdisch mieten

Der Anteil an oberirdischen Gastanks, die gemietet werden, nehmen immer weiter ab. Gerade wenn es schnell gehen muss ist aber ein oberirdischer Flüssiggastank die bessere Wahl. Auch wenn es günstig sein soll, oder Ihr Grundstück groß genug ist, um den Flüssiggastank gut zu verstecken. Der oberirdische Flüssiggastank ist in hellgrün oder weiß zu bekommen. Die deutliche Mehrzahl der Kunden mietet einen hellgrünen Gastank.

Mietgastank oberidisch 2700 Liter eingezäunt

 

Auf dieser Website gibt es weitere Informationen zum Flüssiggastank.

Flüssiggastank mieten: Kosten im Überblick

Einen Gastank mieten muss nicht viel kosten. Meistens ist in der Miete auch die Wartung und die Flüssiggastank Prüfung enthalten. Manche Flüssiggasanbieter unterscheiden auch zwischen Miete und Service oder Wartung.

  • Preise Gastank mieten: ab 5 € im Monat
  • Kosten Gastank Service, Prüfung und Wartung: ab 3 € im Monat
  • Gesamtkosten ab 8 € im Monat

Gastank mieten Kosten im Vergleich

Größe / Lagerungsart

unterirdisch

oberirdisch

2.700 Liter | 1,2 Tonnen

ab 8-9 € / Monat

ab 6-7 € / Monat

4.850 Liter | 2,1 Tonnen

ab 10-11 € / Monat

ab 7-8 € / Monat

6.400 Liter | 2,9 Tonnen

ab 12-13 € / Monat

ab 10-11 € / Monat

Anlieferung, Aufstellprüfung: ab 100 €

Neben den laufenden Kosten für den Flüssiggastank gibt es noch die einmaligen Kosten für die Flüssiggasanlage, die je sich je nach Flüssiggasanbieter und Umfang der Leistungen unterscheiden.

  • Iso-Test unterirdischer Flüssiggastank: ab 30 €
  • Betonplatte oberirdischer Gastank: ab 150 €
  • Zudem benötigen Sie die Verbrauchsanlage, auch Hausanschluss genannt vom Gastank zum Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus bestehend aus: Regler, Rohrleitung und Hauseinführung ab 300 €

Betonfundament von gemietetem Flüssiggastank

Aus diesen Leistungen schnüren die Flüssiggasanbieter Neukunden-Gesamtpakete die häufig schon ab 300 – 500 € für die gesamte Flüssiggasanlage beginnen. Doch nicht nur die Preise für die Flüssiggasanlage sind wichtig. Man muss die Gesamtkosten von monatlicher Gastankmiete, Einmal-Kosten und Flüssiggaspreis insgesamt mit den jeweiligen Leistungen im Angebot vergleichen. Fazit: Wenn man einen Flüssiggastank mieten möchte, sind die Kosten der Miete überschaubar.

Flüssiggasanlage für den Gastank benötigt

Wenn Sie den Gastank mieten, brauchen Sie auch noch eine Flüssiggasanlage, die das Flüssiggas vom Gastank durch den Garten zum Haus transportiert. Diese besteht aus:

  • Regler (Druckminderer)
  • Rohrleitung
  • Hauseinführung

Die Flüssiggasanlage muss entsprechend der TRF 2012 (Technischen Regeln Flüssiggas) gebaut werden. In der TRF ist zum Beispiel geregelt welche Schutzzonen eingehalten werden müssen und welche Abstände zu Brandlasten und Nachbarn eingehalten werden müssen. Es ist wichtig, die Flüssiggasanlage von einem Fachmann, also einer befähigten Person, planen zu lassen. Der Installateur (Monteur) der Anlage sollte in den letzten 12 Monaten mindestens 3 Flüssiggasanlagen gebaut haben.

Wichtige sicherheitstechnische Einrichtungen der Flüssiggasanlage

  1. Gasströmungswächter – der die Gasleitung schließt, wenn die Leitung beschädigt wird
  2. Iso-Stück – zur elektrischen Trennung von Hausinstallation und Rohrleitung
  3. Thermische Absperreinrichtung – diese unterbricht die Gasphase eine einem möglichen Brand

Prüfungen für den Gastank benötigt

Ein Flüssiggastank muss vor der Inbetriebnahme aber auch im laufenden Einsatz regelmäßig geprüft werden.

Übersicht zu den wichtigsten Prüfungen am Flüssiggastank vor Inbetriebnahme:

  1. PVI – Prüfung vor Inbetriebnahme auch „Aufstellprüfung“ genannt. Hier prüft eine befähigte Person ob der Gastank ordnungsgemäß aufgestellt wurde. Dazu gehört ein ordnungsgemäßes Fundament sowie eine Ausrichtung in der Waage (bzw. bei einem unterirdischem Gastank ein leichtes Gefälle von 1-3 % zum Domschacht hin), die Einhaltung der Schutzzonen und Abstände zu Brandlasten
  2. TRF-Abnahme – Die Flüssiggasanlage wird unterteilt in zwei Bereiche. Zum einen in die Versorgungsanlage vom Gastank bis zur Hauseinführung oder Hauptabsperrhahn und die Verbrauchsanlage von der Hauseinführung bis zum Verbrauchsgerät (zum Beispiel die Flüssiggasheizung). Beide Teile der Anlage müssen auch eine TRF-Konforme Bauweise geprüft eine Druckprobe gemacht und dies dokumentiert werden.
  3. ISO-Test – ein unterirdischer Gastank bekommt vor der Einlagerung, am Kran des LKWs hängen einen Isolationstest, der belegt, dass die Isolierung bei Einlagerung in Ordnung ist. Bitte achten Sie darauf, dass im Anschluss die Tragösen des Gastanks nachisoliert werden.

Die wichtigsten Flüssiggastank Prüfungen im laufenden Betrieb:

  • 2-jährige Flüssiggastank Prüfung – die äußere Prüfung ist eine Sichtprüfung bei der alle Armaturen angeschaut und ggf. mit Lecksuchspray abgesprüht wird. Zudem wird geschaut, ob die Isolierung oder Lackierung noch in Ordnung ist. Zusätzlich werden Sicherheitsbereiche und Brandlasten geprüft. Anschließend wird das Ergebnis dokumentiert und bei bestandener Prüfung die Plakette geklebt.
  • 10-jährige Flüssiggastank Prüfung – die innere Prüfung wird nicht mehr durch öffnen des Gastanks sondern durch eine Ersatzprüfung gemacht. Beim unterirdischen Gastank gibt es zwei Arten der Ersatzprüfung – entweder eine Schallemissionsprüfung oder eine Einspeisemessprüfung.

 

Was muss man beim Gastank mieten beachten?

Egal ob der Gastank einen privaten oder geschäftlichen Energiebedarf decken soll – in allen Fällen wird der Flüssiggastank über die Flüssiggasanbieter, deren Niederlassungen und Außendienstler gemietet. Der Mietvertrag selbst wird dann mit der dem Flüssiggasanbieter geschlossen. Es gibt aber auch Vergleichsportale, die mehrere oder sogar fast alle Flüssiggasanbieter im Programm haben anbieten. Herausragend ist hier das Angebot von Flüssiggas1.de – dem exklusiven Partner von gastank-mieten.de: Besonders günstige Angebote den Flüssiggastank zu mieten können anbieterübergreifend für alle aktuellen Flüssiggastanks verglichen werden. Hierzu stehen erfahrene Flüssiggas-Experten als Ansprechpartner jederzeit für eine telefonische Beratung zur Verfügung. Deshalb sind die wichtigsten Punkte beim Flüssiggastank mieten:

1. Flüssiggasanlage vom Fachunternehmen bauen lassen

Bitte achten Sie darauf, dass alle sicherheitstechnischen Bauteile in der Flüssiggasanlage verbaut werden. Dazu gehören unter anderem:

  • ISO-Stück (Wenn notwendig)
  • Hauptabsperrhahn
  • Thermische Absperreinrichtung (TAE)
  • Gasströmungswächter

Am besten lassen Sie die Flüssiggasanlage von einer befähigten Person bauen, zumindest aber von einem zugelassenen Fachunternehmen.

2. Leistungen des Anbieters vergleichen

Die Angebote unterscheiden sich häufig sehr. Ganz besonders muss man darauf achten welche Leistungen sind in Service und Wartung enthalten:

  • Innere (10-jährige) und äußere (2-jährige) Flüssiggastank Prüfung?
  • Gastank Lackierung bei oberirdischem Gastank
  • Eventuelle Nachrüstung der KKS-Anlage bei einem unterirdischen Gastank
  • Austausch des Reglers (Druckminderer)
  • Kostenlose Expresslieferung bei Leerstand
  • Mindestbestellmenge ohne Aufpreis ab 1.000 Liter

Sollten Sie Fragen haben zu Ihnen vorliegenden Angeboten, können Sie sich gern bei uns melden unter 0221 98651228.

3. Checkliste für einen guten Flüssiggasanbieter beachten

  1.  Gute Preise für die Erstinstallation und einen guten ersten Flüssiggaspreis
  2. Flüssiggaspreise, die langfristig niedrig bleiben
  3. Ein TRF-geschulter Fachmann, der Flüssiggasanlage plant und einen erfahrenen Monteur für die Flüssiggasanlage
  4. Eigene technische Betreuung der Flüssiggasanlagen
  5. Eigene Lagerinfrastruktur & eigene Tankfahrzeuge
  6. Vertragslaufzeiten von maximal 2 Jahren zu Beginn mit einer Verlängerung von 1 Jahr
  7. Hohes Service-Level mit Hotline, 24h-Notdienst, auf Wunsch einen persönlichen Ansprechpartner
  8. Möglichkeit der Abschlagszahlung für Flüssiggas

Fazit: Gastank mieten, Kosten senken und Anbieter vergleichen

Die meisten Interessenten in Deutschland mieten den Gastank. Es gibt große Anbieter, bei denen man einen Flüssiggastank mieten kann wie Primagas oder Tyczka, aber auch kleine regionale Anbieter, die man nicht direkt kennt oder findet. Aufgrund der großen Zahl an Flüssiggasanbietern und Vertragsangeboten sollte man vor der Unterschrift auf einem Flüssiggastank Mietvertrag unbedingt vergleichen. Durch Neukundenrabatte oder günstige Einkaufskonditionen können einzelne Flüssiggasanbieter zeitweise enorm günstig sein. Generell sollten man aber einige unterschiedliche Angebote einholen, da es je nach Marktlage, zu unterschiedlichsten Preisen kommen kann.

Wir helfen Ihnen gern dabei unverbindliche Angebote von großen oder kleinen Anbietern in Ihrer Region zu finden.

Fragen und Antworten (FAQ)

Kurz und bündig: die häufigsten Fragen rund ums Flüssiggastank mieten

Wann lohnt es sich einen Flüssiggastank zu mieten?

Einen Flüssiggastank mieten lohnt sich für Interessenten, die

  1. immer einen festen Ansprechpartner in Sachen Flüssiggas haben möchten.
  2. sich nicht um die Intervalle von Prüfungen sowie Wartungen und Instandhaltungen und die Kommunikation zu Dienstleistern und TÜV kümmern möchten.
  3. Mit niedrigen Anfangskosten sofort von dem günstigen und sauberen Energieträger Flüssiggas profitieren wollen
  4. Flexibel in der Rückgabe des Gastanks sein wollen

Was muss beim Gastank mieten beachtet werden?

Der Flüssiggastank gehört einem nicht. Die Befüllung des Gastanks mit Flüssiggas übernimmt der Vermieter des Gastanks. Zum Ende der Laufzeit des Mietvertrages geht der Gastank nicht in das Eigentum des Mieters über. Man kann entweder den Mietvertrag um ein weiteres Jahr verlängern oder den Gastank kündigen. Dann wird der Gastank entweder abgeholt oder man kauft den Gastank dem Flüssiggasanbieter ab.

Wieviel kostet Flüssiggas und wo liegen aktuell die Flüssiggaspreise?

Die Flüssiggaspreise liegen Anfang Mai 2019 zwischen 44 und 48 Cent je Liter Flüssiggas. Damit ist der aktuelle Flüssiggaspreis rund 3 % günstiger als im Vorjahr. Flüssiggas kostet also knapp 50 Cent je Liter. Flüssiggaspreise schwanken jedoch genauso wie alle anderen Energiepreise. Der große Vorteil bei Flüssiggas ist, dass es nicht nur aus der Raffinerie kommt wie zum Beispiel Heizöl. Flüssiggas kommt zu 60 % direkt aus dem Bohrloch und nur zu 40 % aus der Raffinerie. Dadurch ist man etwas unabhängiger als bei Heizöl oder Diesel. Gut beobachten konnte man dies im Sommer und Herbst 2018. Während Heizöl und Diesel sehr teuer waren oder fast nicht zu bekommen – es gab sogar Tankstellen ohne Diesel und Benzin war Flüssiggas überall in Deutschland zu guten Preisen verfügbar.

Wie entsteht Flüssiggas?

Flüssiggas entsteht durch abgestorbene Planktonorganismen und andere Lebewesen, die sich abgestorben am Meeresgrund ablagern und dann über viele Millionen Jahre durch Druck und hoher Temperatur erst zu Faulschlamm und dann zu Erdgas, Erdöl und Flüssiggas werden. Der zweite Weg wie Flüssiggas entsteht ist in der Raffinerie, wenn Erdöl in seine Destillate wie Kerosin, Benzin, Diesel, Heizöl und eben Flüssiggas zerlegt wird. Die dritte Möglichkeit ist die Produktion von Bio-Flüssiggas. Hier wird aus Ölen und organischen Reststoffen Bio-Propan hergestellt.

Warum ist Flüssiggas flüssig?

Flüssiggas hat die Eigenschaft bei Zimmertemperatur schon bei einem vergleichsweise geringem Druck von etwa 8 bar den Aggregatzustand von gasförmig in flüssig zu wechseln. Dabei wird das Volumen um 1/260 kleiner. Das ermöglicht es, viel Energie in kleinen Tanks oder Gasflaschen zu transportieren oder zu lagern.

Wie schnell kann ein Gastank geliefert werden?

Wenn es sehr schnell gehen muss in 24 Stunden. Normalerweise benötigt ein Anbieter 2 Wochen Vorlaufzeit nach der Auftragsvergabe. Wenn es schnell gehen muss, kann das aber auch schneller gehen. Der Gastank ist in der Regel in 1 Stunde aufgestellt und die Flüssiggasanlage je nach Aufwand in 2-8 Stunden gebaut.

Welchen Abstand muss der Gastank zum Nachbargrundstück haben?

Auch zum Nachbarn gelten die normalen Schutzonen, Ex-Bereiche und Mindestabstände zu möglichen Brandlasten. Die Empfehlung ist, den Gastank mindestens 1 Meter entfernt von Nachbargrundstück aufzustellen, damit der Gastank zum Beispiel lackiert oder repariert werden kann. Zudem kann man dann im Zweifel eine Schutzmauer oder ein Strahlungsschutzblech neben dem Flüssiggastank installieren, wenn sich die Gegebenheiten beim Nachbarn oder die Vorschriften ändern.

Insbesondere bei Kanälen, Schächten und Kellerfenstern muss man aufpassen, dass alle Abstände auf den Zentimeter genau eingehalten werden. Bei oberirdischen Flüssiggastanks müssen zudem unbedingt Abstände zu Brandlasten wie einem Holzlager eingehalten werden. In der Regel sind das mindesten 5 Meter. In Einzelfällen kann auch mehr oder weniger Mindestabstand notwendig sein.

Die Empfehlung ist, den Standort von einem Flüssiggastank nur von Fachleuten, am besten von einer befähigten Person, aussuchen zu lassen. Nur dann ist gewährleistet, dass man sich teure Fehlfahrten oder Standortveränderungen spart.

Wie kann ich den Gastank verstecken?

Einen unterirdischen Gastank sehen Sie ja sowie so kaum. Hier ist nur der Domdeckel im Garten zu sehen. Den oberirdischen Gastank verstecken Sie am besten hinter einer immergrünen Hecke. Hier bieten sich Kirschlorbeer, Japanische Stechpalme oder Buchsbaum-Ersatz. Wählen Sie die Gastanklackierung am besten in lindgrün.

Welche Voraussetzungen gelten für das Mieten eines Gastanks?

Eine positive Schufa-Auskunft, ein passender und TRF konformer Standort für den Gastank und eine Bankverbindung sind in der Regel die Mindestvoraussetzung. Die Versicherung von einem Mietgastank übernimmt in der Regel der Flüssiggasanbieter.

Gastank kaufen oder mieten?

Den Gastank kaufen ist die Alternative zum Gastank mieten. Jedoch muss man beim Flüssiggastank kaufen beachten, dass man neben den hohen Kosten für die Anschaffung auch die Prüfungen und Instandhaltung oder einen Austausch selbst bezahlen muss. Der einzige große Vorteil beim Kaufen des Gastanks ist, dass man jede Flüssiggasbestellung bei einem anderen Flüssiggasanbieter tätigen kann. Obwohl es hier auch fraglich ist, ob es nicht besser ist Stammkunde bei einem Flüssiggasanbieter zu werden. Wie bei einem Handwerker oder einer Autowerkstatt auch, kann es hilfreich sein, wenn man ein guter Kunde ist und am zum Beispiel am Feiertag noch schnell eine Flüssiggaslieferung benötigt.

Hier sehen Sie die Grafik bei der wir monatliche Mietkosten von 6 € (ohne Service und Wartung) und einen Kaufpreis von 1900 € angenommen haben. Der Schnittpunkt liegt bei 25,5 Jahren. Erst dann haben Sie Gastank mit der Miete bezahlt.

 

Gastank mieten oder kaufen Grafik Break-Even

 

Die Frage, den Gastank kaufen oder mieten beantworten die meisten Kunden mit: mieten! In Deutschland sind rund 80 Prozent der Flüssiggastanks gemietet. Auch in den europäischen Nachbarländern wie Österreich, Schweiz oder Holland werden Flüssiggastanks gemietet.

Geht es den Flüssiggastank zu mieten trotz schlechter Schufa-Auskunft?

Ja, allerdings muss bei einer negativen Schufa-Auskunft in der Regel mit Vorkasse gezahlt werden.

Wer kommt für Prüfungen, Wartung, Reparaturen und Schäden am gemieteten Gastank auf?

Wenn Sie den Flüssiggastank mieten übernimmt diese Kosten der Flüssiggasanbieter. In der Regel sogar auch den Austausch des Flüssiggastanks gegen einen neuen Gastank.

Ich möchte meinen gemieteten Gastank nach 2 oder 10 Jahren kaufen. Geht das?

Grundsätzlich ja. Sie sollten dazu eine sogenannte „Kaufoption“ in den Vertrag aufnehmen und am besten auch schon zu Beginn den Kaufpreis festlegen.

Wie teuer ist es einen Flüssiggastank zu mieten?

Einen Gastank mieten kann man je nach Anbieter und Leistung ab 5 € im Monat. Hinzu kommt meistens noch eine kleine Pauschale für die Prüfungen, Wartungen und Instandhaltung des Gastanks. Diese ist ist beim unterirdischen Gastank meist einige Euro teurer als beim oberirdischen Flüssiggastank.

Welche Vertragslaufzeit gibt es beim Flüssiggastank mieten?

Die Laufzeit eines Vertrages zum Gastank mieten beginnt meist mit einem oder zwei Jahren Laufzeit. Dann verlängert sich der Mietvertrag entweder um 1 Jahr oder 1 Monat. Es gibt im Markt erste Anbieter, die sogar nur einen Monat Vertragslaufzeit anbieten. Hier sollte man die Anbieter und Verträge gut prüfen.

Wie kann ich einen Flüssiggastank kündigen?

Kündigen können Sie meistens mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten oder einem Monat zum Ende der Laufzeit oder zum Jahresende. Dies sollten Sie per eingeschriebenem Brief tun.

Wann habe ich ein Sonderkündigungsrecht?

Ein Sonderkündigungsrecht haben Sie in der Regel bei einer Preiserhöhung. Soweit uns bekannt orientiert man sich an den Regeln für Strom und Erdgas. In diesen Wirtschaftsbereichen ist die Sonderkündigung wegen einer Tariferhöhung von gesetzlichen Fristen bestimmt. Die Tariferhöhung muss durch den Gasanbieter mindestens sechs Wochen vorher schriftlich angekündigt werden. In dieser Zeit haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Auch hier sollte die Kündigung schriftlich erfolgen und per Einschreiben an den Gasanbieter gesandt werden. Bitte achten Sie darauf,  dass Ihr Kündigungsschreiben die Zähler- und Kundennummer enthält.

Je nach Anbieter und Vertrag bekommt man ein Sonderkündigungsrecht zum Beispiel bei Umzug, wenn Erdgas in die Straße gelegt wird oder die Heizung auf einen anderen Energieträger umgestellt wird.

Was ist günstiger: Erdgas oder Flüssiggas?

Erdgas ist in der Regel 1- 2 Cent günstiger je Kilowattstunde. Aber es gibt zwei Ausnahmen. 1.) Bei einem sehr geringen Verbrauch kann der Gastank die günstigere Lösung sein als ein teurer Hausanschluss. 2.) Bei einem sehr hohen Verbrauch, wenn man eine hohe Grundgebühr für die Leistungsspitzen beim Erdgasanbieter bezahlen muss, ist Flüssiggas die günstigere Lösung.

Wie bilden sich Flüssiggaspreise?

Der Preis für Flüssiggas hängt von vielen Faktoren ab. Der größte Anteil vom Flüssiggaspreis ist der Preis des Rohstoffes – also Propan. Dieser wird an verschieden Märkten in der Währung US-Dollar gehandelt. Abgeholt wird das Flüssiggas von einem Spediteur an der Raffinerie oder einem Terminal. Die großen Terminals stehen zum Beispiel in Amsterdam, Rotterdam oder Antwerpen sowie in Brunsbüttel. Die wichtigsten Raffinieren stehen in Schwedt, Leuna, Heide, Lingen, Köln, Karlsruhe und Ingolstadt.  Der Transport zu einem Flüssiggaslager wird in der Regel von großen Tankwagen, Kesselwagen auf der Schiene oder Schiffen übernommen. Diese Transportkosten kommen ebenso zum Flüssiggaspreis wie der Umschlag im Lager und der Transport in kleineren TKWs zum Kunden. Weiter hinzu kommen Steuern (Energiesteuer und Mehrwertsteuer) und die allgemeinen Kosten für das Personal des Flüssiggasanbieters, den Lägern, der Instandhaltung sowie der unternehmerische Gewinn.